Aktuell

Keine aktuellen Termine vorhanden

Die feste Zahnspange

Mit einer festsitzenden Zahnspange (Multibracketapparatur) können viele Arten von Zahnfehlstellungen korrigiert werden. 
 
Bei dieser Behandlungsart werden kleine Halteelemente (Brackets) mit einem Spezialkleber auf die Zähne geklebt. Die eigentliche Korrektur der Zahnfehlstellungen wird mit Hilfe eines Bogens vorgenommen, welcher mit Gummiringen (sogenannten Ligaturen), an den Brackets befestigt wird. 

Mit den im Behandlungsverlauf notwendigen Bogenwechseln erfolgt auch immer ein Tausch der Gummiringe. Je nach Wunsch des Patienten können diese bunt oder auch farblich unauffällig/neutral gewählt werden. Und sollte einmal kein Bogenwechsel erfolgen und Sie möchten trotzdem das "farbige Outfit" Ihrer Zahnspange ändern, dann ist auch ein Wechsel der Gummis "außer der Reihe" möglich. Farbbeispiele für die Gummiringe sind oben im Bild zu sehen. 

Die regelmäßigen Kontrollen der Multibracketapparatur erfolgen im Abstand von 3-6 Wochen. Die Wechsel der Bögen richten sich nach dem Verlauf der Behandlung. (Reaktion der Zähne). 

Während der Behandlung mit der festen Zahnspange ist eine sorgfältige Mundhygiene unerlässlich. Wir empfehlen regelmäßige Kontrollen sowie individualprophylaktische Maßnahmen bei dem behandelnden Zahnarzt.

Um einen optimalen Schutz der Zähne während der Behandlung mit der festen Zahnspange zu ermöglichen, bieten wir eine zusätzliche kieferorthopädische Prophylaxemaßnahme - die sogenannte Glattflächenversiegelung - an. Weitere Informationen finden Sie hierzu im Bereich "Service - FAQ - Mehrkosten".

Vorsicht ! Während der Behandlungszeit mit der festsitzenden Zahnspange sollte der Verzehr von klebrigen Lebensmitteln (z.B. Bonbons) eingeschränkt werden, da sich diese Dinge "gerne" an den Brackets festsetzen und die betreffenden Stellen dann schwer zu reinigen sind. Harte, rohe Kost (Obst, Gemüse) sollte idealerweise in kleine Stücke geschnitten werden. Hintergrund ist, dass beim Abbeißen sonst ein Defekt an der Multibracketapparatur entstehen kann. ("Bracket ab"). 

Brackets gibt es in unterschiedlichen Größen und Formen sowie Materialien. Die Standardbrackets (nicht vorprogrammierte Metallbrackets) sind im Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen enthalten. Ebenfalls gibt es verschiedene Arten von Bögen. Auch hier sind lediglich die Stahlbögen im Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenkassen enthalten. 

In weiteren Unterpunkten auf dieser Homepage informieren wir Sie auch über andere Brackettypen. (Relativ kleine, vorprogrammierte Brackets, Keramikbrackets, Linguale Brackets).